Jesus und die drei Versuchungen.

Elia Die erste Versuchung scheint völlig banal: „Bist du Gottes Sohn, so lass diese Steine zu Brot werden!“ Die zweite Versuchung? „Stürz dich von diesen Zinnen hier und Gottes Engel werden dich schützen, sodass du unbeschadet unten ankommst …“ Kommen wir zur letzten Versuchung: „Wenn du mich anbetest, werde ich dir alle Reichtümer und alle… Weiterlesen

Gott in dir

Jeder ist Gottes Kind – darum bin ich hier!

  Elia JEDER IST GOTTES KIND! Darum bin ich hier! Dies ist der tiefste Sinn meiner Aufgabe hier, euch an diese Wahrheit zu erinnern. Zu Besuch ist Annegret. Annegret: Ich möchte dich mal fragen wegen meiner Unsicherheit, die ich oft anderen Leuten gegenüber habe. Wenn mir andere zuhören, werde ich verlegen und rot. Das ist… Weiterlesen

612_Stossseufzer_100_5602s

Newsletter Ostern 2015

Newsletter Ostern 2015 Liebe Freunde unserer Arbeit! Wie so oft in den letzten Jahren, wollte ich auch in diesem Jahr zu Ostern ein paar Worte an euch richten. Und das, um euch, soweit es mir gegeben wird, etwas mehr Mut, Frieden und vielleicht Klarheit im Blick auf aktuelle Ereignisse geben zu können. Sozusagen mein von… Weiterlesen

Jesus: Was ihr tut, weil der Geist Gottes euch treibt, das ist recht getan.

Der Glaube an die eigene Medialität Jesus hat mal gesagt: Was ihr tut, weil der Geist Gottes euch treibt, das ist recht getan. Der Geist Gottes, das ist die Liebe! Das ist so ein mächtiges Gefühl, getragen zu werden. Dann sagst du und machst du Dinge, die dich selbst erstaunen! Und du tust es nicht,… Weiterlesen

Und Jeshua aus Nazareth, der sprach, was er innen war.

Dieser Jeshua, der war auf eine Weise in dir und außerhalb von dir wirklich DA! wie du es nie vorher erlebt hattest. Es waren weniger die Worte, die er sagte, sie galten ohnehin nicht dir. Es war diese Authentizität, die dich zutiefst berührte. Am Liebsten hättest du ihn noch tagelang dabehalten, so spannend war es… Weiterlesen

Jesus sagte einmal, Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder, ihr werdet die Seligkeit nicht schauen“.

Er meinte Seligkeit im Sinn von Erfüllt sein, selig trunken vor Lebendigkeit und Glück, dazu muss man leicht werden. Damit meinte er keinesfalls, ihr werdet nicht in das Jenseits kommen oder in den Himmel. Es ist, wie es ist … es ist, wie es ist: ganz leicht im Jetzt sein, nicht fragen, was ist Morgen,… Weiterlesen